Was ist ein Start Up?

Veröffentlicht von Admin6Was ist ein Start Up?

Bei einem Start-Up Unternehmen handelt es sich um ein junges Unternehmen, welches noch keinen Fuß auf dem Markt fassen konnte. Darüber hinaus spielen weitere Faktoren eine wichtige Rolle. Wichtig für ein Start-up ist eine innovative Geschäftsidee. Gegründet wird es in der Regel mit wenig Startkapital. Zur Ausweitung der Geschäfte werden meist Kredite oder Venture-Capital aufgenommen. Ohne eine Wirtschaftsprüfung für Start-Ups ist es oft schwierig. Welche weiteren Merkmale ein Start-Up ausmachen, wird im Folgenden erklärt.

1) Alter spielt meist keine Rolle
Unternehmen, die bereits 20 oder 30 Jahre alt sind, zählen sicher nicht mehr zu den Start-Up-Unternehmen. Sie haben sich bereits am Markt etabliert und sind mit ihren Produkten erfolgreich. Weiterhin würde kein Investor so lange auf sein Geld warten wollen. Allerdings sind Aussagen wie "ein Startup darf nicht älter als 3 oder 5 Jahre sein" ebenfalls nicht richtig. Die Hauptidee eines Start-Ups ist die innovative Idee gewinnbringend in den Markt einzuführen. Je nach Idee und Umsetzung kann das bis zu 10 Jahre dauern. Ein gutes Beispiel sind Facebook und Airbnb.

2) Technologie lässt sich verbessern beziehungsweise ersetzen
Nicht jede Dienstleistung kann als Start-Up durchgehen. Ein gutes Beispiel sind Frisörläden. Aufgrund ihrer fehlenden Innovation können sie nicht zu den Start-Ups zählen. Im Grunde genommen handelt es sich um ein bewährtes Prinzip ohne technologischen Anspruch. Bei Start Up Unternehmen wird durch eine Wirtschaftsprüfung eine Idee entwickelt, welche enormes Potential zur Ersetzung bestimmter Technologien dient. So können bestehende Märkte von Grund auf neu entwickelt werden. Zum Vertrieb des Produkts wird zunächst das Internet genutzt. Der stationäre Handel zieht mit dem Erfolg nach.

3) internationales Wachstum
Eine weitere Voraussetzung ist ein Wachstum auf der ganzen Welt. Eine Bäckerei wird lediglich für einen bestimmten Ort oder Bereich geöffnet. Start-Ups können mit ihrer Idee und ihrer Geschäftsidee auf der ganzen Welt Fuß fassen. Ein Start-Up muss auf eine schnelle Ausweitung der Geschäfte setzen, um bestimmte Marktanteile für sich zu gewinnen.

4) Risiko zu Scheitern bleibt bestehen
Durch frühzeitige Gewinne können sich Start-Ups auch selbst finanzieren. Allerdings ist das eher die Ausnahme. Meist werden zunächst kostenlose Apps angeboten, die später Geld kosten. Solange kein passendes Geschäftsmodell gefunden wurde, bewegt sich das Start-Up in einem gefährlichen Bereich. Investoren, Kapital und andere Fragen können letztendlich zum Scheitern führen. Deswegen müssen auch beim Start-Up die Modelle klug und sorgfältig ausgearbeitet werden.

Fazit
Bei Start-Up-Unternehmen handelt es sich um Unternehmen, die eine innovative Idee in den Markt einbringen wollen. Die Idee muss innovativ und neu sein. Meist ersetzt sie eine Technologie und verbessert sie. Der Prozess kann sich zwischen mehreren Jahren hinziehen. Ein bekanntes Merkmal ist die Technologie. Die Mitarbeiter im Start-Up versuchen durch ihr Geschäftsmodell eine bewährte Methode komplett zu ersetzen. Mehr Effizienz soll mehr Marktanteile bringen. Ohne eine internationale Ausbreitung ist ein Start-Up kaum möglich. Zusammengefasst handelt es sich bei Start-Ups um junge Unternehmen, die mit ihrer Idee eine bestehende Idee revolutionieren wollen.

T-Shirts individuell gestalten und bedrucken

Veröffentlicht von Admin2

So gestalten sie ihre T-Shirts individuell
Egal ob für eine Sportmahnschaft, eine Klasse oder für die Mitarbeiter in einem Unternehmen, ein selbst bedrucktes und individuell gestaltetes T-Shirt ist immer ein Willkommenes Geschenk oder ein sehr aussagekräftiges Symbol. Man kann geschlossen auftreten und so wird unter anderem der Zusammenhalt im Team gestärkt. Aber nicht nur für Gruppen sind gestaltete T-Shirts interessant. Auch Einzelpersonen können sich Ihren Wunschdruck einfach auf ein Shirt oder auch ein Poloshirt drucken lassen. In diesem Blog informieren wir Sie über die Kunst mit Siebdruck Ihr T-Shirt mit Ihrem ganz persönlichen Design zu versehen.

Einfach T-Shirts bedrucken ist heutzutage gar nicht mehr so schwierig wie Sie vielleicht denken. Es ist möglich die eigenen Ideen im Internet selbst zu verwirklichen. Es gibt bereits sehr viele Anbieter für diese Dienstleistungen, sodass Sie die für Sie perfekte Möglichkeit heraussuchen können. Die Handhabung dieser Seiten ist einfach und auch für Anfänger leicht verständlich. Wenn Sie sich nun für ein Design entschieden haben, können Sie mit wenigen Klicks dieses zum Drucken freigeben. Ab diesem Zeitpunkt wird Ihr Auftrag von Druckerfirmen professionell bearbeitet und je nach Auftragslage und Aufwand können Sie Ihr individuelles Einzelstück bereits schon nach wenigen Werktagen in den Händen halten. Der Preis für diese Leistungen schwankt je nach Anbieter zwischen 9- und 20€ pro Shirt. Natürlich sind es andere Preise, wenn Sie gleich einen Mannschaftlich bestellen. Diese Preise können Sie im Einzelfall mit dem Produzenten abmachen. Die Leistungen von verschiedenen Seiten haben wir für Sie in umfangreichen Tests getestet. Fast alle der getesteten Seiten haben unsere hohen Ansprüche erfüllt. Eine besondere Bemerkung hat Sie die Seite Teamsports.de verdient, die unseren Auftrag sehr schnell, gewissenhaft und mit einer sehr guten Qualität mehr als erfüllt hat. Aber auch die Qualität der anderen Websites war zufriedenstellend und langlebig.
Aber was ist wenn man den persönlichen Kontakt lieber hat? Auch das ist kein Problem. Es gibt in jeder Stadt viele Anbieter, die ebenfalls T-Shirts und Poloshirts bedrucken. Dort haben Sie die Möglichkeit, sich von den Verkäufern inspirieren und anleiten zu lassen. Auch bei diesem Modell ergeben die Tests eine sehr gute Leistung.

Fazit:
Wenn Sie sich Ihr eigenes T-Shirts bedrucken lassen wollen, steht Ihnen nichts und niemand im Weg. Für jeden Anlass und für jede Personengruppe gibt es den richtigen Ansprechpartner. Ob im Internet oder direkt im Geschäft, jederzeit und überall können Sie gute Ergebnisse erzielen und auf professionelle Beratung zählen. Das Preis- Leistungsverhälts ist für beide Seiten fair und durchaus gerechtfertigt. Abschließend möchte ich Sie dazu aufrufen, die faszinierenden Möglichkeiten des modernen Siebdrucks einmal selbst auszuprobieren und sich davon zu überzeugen, dass es ganz einfach ist, sein eigenes T-Shirt zu entwickeln. Falls Sie nicht gleich den gewünschten Erfolg erreichen sollten, gibt es bereits eine sehr große Community die Ihnen sicherlich bei jedem Problem helfen kann und somit dazu beitragen kann, ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Wir sind der beste Ansprechpartner für Autobesitzer

Veröffentlicht von Admin6Wir sind der beste Ansprechpartner für Autobesitzer

Sie möchten Ihr Auto verkaufen? Dann sind Sie bei unserer Firma an der richtigen Adresse. Denn wir betreiben Autoankauf in der gesamten Schweiz, wobei unsere Kunden deutlich bessere Preise für Ihre Autos als bei jeder anderen Firma bekommen. Das liegt daran, dass wir die Interessen des Kunden und nicht etwa den größtmöglichen Profit in den Vordergrund stellen. Aus demselben Grund übernehmen wir den Autotransport Ihres Autos, sodass Sie zu uns nicht zu kommen brauchen, um Ihr Auto loszuwerden. Stattdessen reicht es, wenn Sie uns anrufen und Ihren Wunsch äußern. Daraufhin vereinbaren wir einen Termin, zu dem unsere Mitarbeiter Sie vor Ort besuchen und ihr Auto kaufen sowie abholen. Die Formalia wie Ummeldung des Fahrzeuges sowie alle damit verbundenen Gebühren übernehmen wir, sodass Sie nur Vorteile aus der Zusammenarbeit mit uns ziehen werden. Wir dagegegen bereiten Ihr Auto für den Autoexport vor oder leiten weiter an schweizerische Autohändler.

Neben dem Autoankauf können wir Ihnen auch die Autoentsorgung anbieten. Dabei brauchen sie auch in dem Falle nichts weiter zu tun, als uns anzurufen. Unsere Mitarbeiter werden zu Ihnen zum vereinbarten Zeitpunkt kommen und Ihr Auto entsorgen. Dabei werden Sie auch in dem Falle von der Erledigung bürokratischer Formalie befreit sein.

Was sollten Sie über die Tätigkeit unserer Firma noch wissen? Wir sind nicht nur telefonisch, sondern auch elektronisch erreichbar. Dabei haben Sie als Kunde die Wahl zwischen unserem Kontaktformular und dem Schreiben einer E-Mail-Adresse. Sowohl die E-Mail-Adresse als auch das Kontaktformular finden Sie auf unserer Homepage, die rund um die Uhr erreichbar ist. Daher können Sie uns an jedem Tage der Woche und zu jedem Zeitpunkt erreichen. Ihre Anfrage wird schnell bearbeitet, sodass Sie schon bald ein Feedback und einen Termin bekommen. Da wir unsere Termine immer einhalten, werden Ihnen lange Wartezeiten auch erspart. Auch in Bezug auf Preise sind wir fair. Das bedeutet, dass unsere Mitarbeiter immer die Summe Ihnen überreichen, die versprochen wurde. Das Aushandeln erfolgt dabei vor Ort, denn unsere Experten müssen sich den Zustand des Autos anschauen. Auch die bisher vorgenommenen Reparaturen und Veränderungen der Konstruktion des Fahrzeuges interessieren sie. Daher brauchen sie alle dazu gehörigen Dokumente anzusehen. Deswegen sollten Sie diese zum Termin mitbringen, wei der Deal nur dann zustandekommen kann. Sobald die Musterung des Fahrzeuges durchgeführt wird, machen unsere Mitarbeiter Ihnen einen Vorschlag. Wenn er Ihnen nicht passt, dürfen Sie ihn natürlich ablehnen. Doch da wir deutlich großzügigere Angebote als jede andere Firma machen, werden Sie eigentlich keinen Grund zur Ablehnung haben. Sollten Sie daher zustimmen, so bekommen Sie die vorgeschlagene Summe sofort und brauchen sich um den restlichen Papierkram nicht zu kümmern. Da sich unsere Mitarbeiter bestens mit Formalia auskennen, werden Sie niemals Probleme mit Behörden haben. Deswegen lohnt sich die Zusammenarbeit mit uns für Sie ganz ohne Zweifel.

CFD Trading seriös und sicher

Veröffentlicht von Admin6

Wegen mehr Geld auf dem Konto hätte wohl niemand etwas einzuwenden. Fakt ist, dass man in der Realität nichts geschenkt bekommt und daher selbst schauen muss, wo man seine Moneten besorgt. Dabei wird man nahezu täglich mit verschiedensten Anlagemöglichkeiten konfrontiert, sei es nun in der Werbung oder im Internet. Doch auch bei solchen Möglichkeiten gibt es immer große Risiken auf Verluste. Eine Art des Tradings ist immer mehr in aller Munde und verspricht hohe Gewinne. Die Rede ist dabei vom sogenannten CFD Trading, bei dem es um „Contracts for Difference“, was zu Deutsch bedeutet, dass Differenzkontrakte gehandelt werden. Diese werden den Derivaten zugeordnet, was soviel heißt, dass gewisse Basiswerte zugrunde liegen, die für den letztendlichen Kurs verantwortlich sind. Dabei geht es zum Beispiel um Basiswerte von Aktien oder einem Index.

Als Anleger erwirbt man bei diesem Handeln also keine Anteile eines Unternehmens oder Anteile an einem Vermögensgegenstand. Damit unterscheidet sich zum herkömmlichen Aktiengeschäft das CFD Trading darin, dass man als Anleger unter anderem nicht das Recht zum Besuch der Hauptversammlung eines Unternehmens hat. Bevor man sich blind ins Trading stürzt, sollte man sich zunächst gründlich über einen CFD Broker informieren, der zur eigenen Strategie passt. Wenn man sich im Internet umschaut, wird man schnell auf einen CFD Broker Vergleich stoßen, der schon weiterhelfen kann. Es gibt unzählige unseriöse Partner auf dem Markt, die man aber oft schon anhand von wenigen Merkmalen ausmachen kann. So sollte ein guter CFD Broker seinen neuen Kunden einen Demo-Account anbieten, mit dem man seine eigene Strategie kostenlos testen kann. Ein wirklich guter Anbieter lässt diese Accounts sogar dauerhaft bestehen. Bei einem CFD Broker Test sollte man weitere Kennzahlen wie beispielsweise die Mindesthandelssumme, die Einzahlungsmenge oder allgemeinere Faktoren wie beispielsweise den Kundensupport beachten und genau unter die Lupe nehmen.

Ein weiterer Punkt ist vor allem in der heutigen digitalisierten Welt enorm wichtig. Es geht um eine Art Trading-Software, die einen beim täglichen Trading unterstützen soll. Leider sind diese Programme meist nur als Download verfügbar, was der Mobilität durch Apps oder browserbasierte Varianten keinen Schub gibt. Vielmehr ist man an einen Desktop-PC gebunden, was den echten Tradern nicht gefällt, da diese meist rund um die Uhr informiert sein wollen. Doch es tummeln sich ebenfalls viele Broker auf dem Markt, die überhaupt keine Software anbieten und damit dem Durchschnitt hinterherlaufen. Angeblich sollen diese Softwaresysteme auch die Risiken minimieren und die Chancen maximieren. Letztendlich besteht wie bei den meisten Angelegenheiten im Trading aber auch hier keine Sicherheit.

Worauf achten bei Rechtsschutz-Versicherungen?

Veröffentlicht von Admin1Worauf achten bei Rechtsschutz-Versicherungen?

Egal ob Fachanwalt Verkehrsrecht Berlin oder Anwalt für Inkasso in Berlin oder anderen Städten –man muss mittlerweile immer auf der Hut sein, da es nicht mehr ganz so einfach ist, einen richtig guten Anwalt zu finden. Rechtschutz Policen sind dabei immer wichtiger, weil so ein Anwalt schnell sehr teuer werden kann. Verbraucher müssen beim Abschluss von Versicherungen aber auf einige Dinge achten, wenn sie am Ende auch wirklich profitieren wollen. Ganz egal ob Scheidung, Vermieter Ärger oder andere Auseinandersetzungen – es lauern immer mal wieder Rechtsstreitigkeiten im Alltag, gegen man die man sich bestmöglich absichern sollte. Private Rechtsschutzversicherungen sollten auch bei einem kleinen Geldbeutel abgeschlossen werden, da man dann immer die Chance hat das eigene Recht durchzusetzen. In diesem Fall kann man sich nämlich auch höhere Anwaltskosten leisten. Viele Policen decken aber weit nicht alle Kosten ab, jedoch ist hier vor allem das Kleingedruckte wichtig. Man muss sich in diesem Fall also auf jeden Fall die Arbeit machen und wirklich alles lesen – es wird sich auszahlen! Ehestreits sind beispielsweise immer ausgeschlossen, weil es sich dabei um ein Risiko handelt, das wegen der hohen Vorhersehbarkeit nicht versichert werden kann. Eine Rechtsschutzpolice ist immer sehr komplex, weshalb man sich ausgiebig damit befassen sollte. Im Gegensatz zu einer privaten Haftpflichtversicherung muss man nicht unbedingt über eine solche Police verfügen, jedoch wird es immer ratsamer und es zahlt sich in den meisten Fällen auch aus. Man kann sich eine Rechtsschutzversicherungen für einzelne Bereiche abschließen oder aber gleich ein Kombi-Paket auswählen. Wenn es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommt, die mit einer Niederlage endet, kommt die Versicherung dann immer für die Anwaltsgebühren auf und man muss selbst nichts bezahlen. Meistens gilt eine solche Versicherung für die ganze Familie, weshalb nicht jeder eine extra Versicherung braucht. Dies ist schon mal gut und man kann sich ein wenig Geld sparen. Der Ehepartner ist immer automatisch mitversichert. Versicherungsschutz genießen auch Lebenspartner, die nicht verheiratet sind, wenn sie in einem gemeinsamen Haus oder einer Wohnung leben. Viele Gesellschaften versichern auch die Kinder gleich mit. Man hat immer ein außerordentliches Kündigungsrecht, wenn der Betrag erhöht wird. Sollte sich also nach einem Jahr ein Beitrag erhöhen, kann man einfach ein Schreiben aufsetzen und kündigen. Oftmals wollen die Versicherungen einem hier etwas Anderes erzählen, worauf man aber nicht reinfallen dar. Auch die Versicherung darf aber kündigen, wenn zweimal in einem Jahr etwas vorgefallen ist.

Wie Du durch den richtigen Headhunter gutes Personal finden kannst

Veröffentlicht von Admin6Wie Du durch den richtigen Headhunter gutes Personal finden kannst

Der Arbeitsmarkt in Deutschland hat schon deutlich bessere Tage gesehen. Zwar heißt es immer, dass Fachkräfte dringend benötigt werden, gleichzeitig suchen aber tausende Uni-Absolventen derzeit nach lukrativen Angeboten auf dem Stellenmarkt. Fakt ist, dass sie meist nur zu einem Bruchteil des Lohns beschäftigt werden, wie es noch vor einigen Jahren in der gleichen Branche der Fall war. Die Unternehmen haben die breite Auswahl und können die Bedingungen frei nach ihren Vorstellungen gestalten.

Fakt ist aber auch, dass Führungspositionen nur sehr schwer besetzt werden können und es für ein Unternehmen einen extremen Aufwand, sowohl finanziell als auch zeitlich, darstellt, für eine solche Position einen adäquaten Mitarbeiter zu finden. Eben wegen dieser Problemstellung haben sich zahlreiche Personalberatungen nun darauf spezialisiert, diese Positionen zu besetzen und Personalsuche zu betreiben. Sie beschäftigen sogenannte Headhunter, die sich in einem kleinen Teilgebiet des Marktes extrem gut auskennen.

Ein guter executive search partner

In einem ersten Treffen mit dem Auftraggeber wird ein Anforderungsprofil für den Bewerber erstellt, damit dieser auch den Anforderungen gerecht werden kann. Nach diesem Treffen hat der Headhunter meist schon genaue Vorstellungen, welche Kandidaten er kontaktieren wird. Seit 2004 ist dies sogar am aktuellen Arbeitsplatz des Bewerbers erlaubt, insofern hier nur die persönlichen Kontaktdaten ausgetauscht werden und der Arbeitgeber nicht schlecht gemacht wird. Danach kommt es in der Regel zu ersten persönlichen Treffen, bei denen der Headhunter seine Auswahl an Bewerbern weiter selektiert.

Nicht selten benutzt er heutzutage sogar selbst entwickelte Tests, die einen psychologischen Hintergrund haben können. Somit bleiben am Ende nur die wirklich besten Bewerber übrig, welche dann dem Kunden bzw. dem Auftraggeber präsentiert werden können. Dieser muss sich dann unter den wenigen nur noch den persönlichen Favoriten heraussuchen und kann theoretisch schon sofort mit den internen Einstellungsverhandlungen loslegen.

Allgemein bietet der Markt für Personalberatung noch viel Raum für Neulinge, was vor allem Uni-Absolventen anzieht. Doch auch andere Branchen boomen derzeit. Wer zum Beispiel in eine Suchmaschine die Begriffe „Immobilienwirtschaft Berlin“ eingibt, der wird ebenfalls extrem viele interessante Ergebnisse angezeigt bekommen. Der Job des Headhunters ist aber definitiv interessant, denn das Honorar stimmt und man kann sich im Zweifel sogar selbstständig machen, da man für diesen Job kein großes Startkapital braucht.

Es bietet sich aber definitiv an, zunächst in einer großen Personalberatung das eine oder andere Jahr an Berufserfahrung zu sammeln, da man mit diesen auf dem Markt ansonsten nur sehr schwer konkurrieren kann. Dem Markt wird auch für die Zukunft ein solides Wachstum prognostiziert, daher kann man davon ausgehen, dass auch die Universitäten sich diesem Thema immer mehr in ihren Vorlesungsangeboten widmen werden.

Kosten und Preise Ghostwriter

Veröffentlicht von Admin4Kosten und Preise Ghostwriter

Wer sich seine akademische Arbeit schreiben lassen möchte, der muss natürlich ein wenig Geld dafür bezahlen. Aber lohnt es sich wirklich einen Ghostwriter zu beauftragen oder sollte man sich lieber doch selbst hinsetzen und die Arbeit selbst verfassen?
Preise für eine akademische Arbeit sind keinesfalls fix, sondern von Agentur zu Agentur verschieden hoch. Die Kosten lassen sich keinesfalls global festlegen und somit kann man auch keine grobe Einschätzung machen, wenn es darum geht, jemanden zu beraten, ob der jeweilige Preis fair ist oder nicht.

Generell ist es so, dass der Umfang der Arbeit ebenso in die Kalkulation mit einfließt wie auch die Vorarbeit, die geleistet werden muss. Die Kosten für eine Bachelorarbeit können zwischen 2000 und 3500 Euro liegen. Solche Preise hören sich für den ersten Moment sehr hoch an, sind jedoch keinesfalls unrealistisch. Bei einer Hausarbeit kann man schon ab 600 Euro mit Hilfe rechnen.

Kosten und Preise Ghostwriter – es gibt keine Transparenz

Es gibt im Internet einige Kostentabellen, an denen man sich orientieren kann, allerdings sollte man sich nicht zu sehr festfahren. Man sollte generell immer die Kosten für die Aufgaben in Rechnung gestellt bekommen, sodass man genau weiß, wie viel man für welche Aufgabe bezahlt hat. Ghostwriting Preise sind in einem Preisfeld angesiedelt, das mit einer Akademie verbunden ist und deshalb hat die Qualifikation des Schreibers auch immer viel mit dem Honorar zu tun. Experten sorgen aber auch für die besten Ergebnisse und somit wird man auch eine super Note bekommen, wenn man auf einen solch gut ausgebildeten Ghostwriter zurückgreift. Man kann auch verlangen Einblicke in die Zeugnisse zu bekommen oder zumindest erfragen mit welcher Note der jeweilige Schreiber sein Studium abgeschlossen hat.

Dann wird man schnell sehen, ob es sich um einen fleißigen Ex-Studenten handelt oder aber nicht. Eine Hilfe zur Kalkulation bekommt man, wenn man sich diverse Preislisten im Internet anschaut und diese dann vergleicht. Tabellen diesen der ersten Hilfe, um sich einen groben Überblick zu machen und die Nettopreise einzusehen, allerdings sind hier oft die Kosten für die jeweilige Vorarbeit nicht enthalten. Wie man sieht, kommen viele Faktoren zusammen und deshalb ist es wichtig sich Angebote von verschiedenen Agenturen einzuholen. Danach sollte man auch niemals einfach nur auf den Preis schauen, sondern das Preis-Leistungs-Verhältnis betrachten. Man sollte immer nur die Arbeit bezahlen, die auch komplett übernommen wurde. Wenn man nach einem Kostenvoranschlag fragt, geht man keinerlei Verpflichtungen ein.

Zeitarbeitsfirmen - Tipps & Tricks

Veröffentlicht von Admin5Zeitarbeitsfirmen - Tipps & Tricks

Egal ob Zeitarbeit bei Zeitarbeit24 oder ein unbefristeter Job – Man muss früher oder später immer mal durch das Bewerbungsgespräch, das den meisten Menschen große Angst bereitet. Ob wir jemanden auf Anhieb sympathisch finden oder nicht, entscheidet sich in der Regel schon nach den ersten Sekunden. Es ist demnach unglaublich wichtig, gleich zu Beginn einen guten Eindruck zu erwecken. Diese ersten paar Minuten, die meistens aus Smalltalk bestehen, wird sich der Personaler darüber erkundigen, wie es einem geht und ob man gut hergefunden hat.

In der ersten Phase verhält man sich am besten ruhig und gelassen. Es kann sein, dass es einem schwer fallen wird und man nervös ist. Das kann man meistens auch ansprechen. Mit dem Händedruck sollte man warten, bis der Personaler einem die Hand reicht. Man sollte keinesfalls mit ausgestreckter Haut auf ihn zu rennen. Die Begrüßung muss passen. Man sollte einen kurzen aber festen Händedruck an den Tag legen und dem Personaler in die Augen schauen. Im Allgemeinen kann man selbstbewusst auftreten, sollte es damit aber auch nicht übertreiben. Selbstdarsteller kommen nie gut an. In der Kennenlernphase geht es darum, etwas über sich selbst zu erzählen.

Man kann davon ausgehen, dass der Gesprächspartner die Bewerbungsunterlagen kennt und deshalb sollte man auch nicht einfach seinen gesamten Lebenslauf vortragen, sondern sich die spannendsten Stories und Erfahrungen herausfiltern. Nachdem man sich dann vorgestellt hat, ist das Unternehmen an der Reihe. Es wird nun vom Unternehmen, der Arbeit und den notwendigen Anforderungen berichtet. Man sollte hier nicht abschalten, weil immer wieder neue Infos erzählt werden könnten. Danach geht es dann auf das Ende des Vorstellungsgespräches zu. Der Personaler wird dann fragen, ob man noch weitere Fragen hat und darauf sollte man immer mit Ja antworten und einige schlaue Fragen stellen, die man sich auch während des Gespräches notieren kann.

Man sollte immer offene Fragen stellen und es vermeiden, Fragen zu Urlaubsregelung und Zusatzleistungen zu stellen. Generell kann man sagen, je mehr Mitbewerber es gibt, desto weniger werden sich die Bewerber im Interview anstrengen. Das wird der N-Effekt genannt. Wer sich einer kleineren Anzahl an Bewerbern gegenübersieht, schafft Tests viel schneller als die anderen. Auch wenn man nicht immer sagt, was man denkt, wird die Körpersprache verraten, was man fühlt. Auch wenn man schweigt, wird der Körper immer noch reden. Wer sich in einem Anzug unwohl und verkleidet fühlt, wird auch das ausstrahlen und vermutlich daran scheitern.